Armoniosa – Vivaldi – L’Estro Armonico

Künstler: Armoniosa

Titel: Vivaldi: L’estro armonico – 12 Concerti, Op. 3

Veröffentlichung: 07.06.2019

2 CDs

 

Produktbeschreibung

Die Veröffentlichung von Vivaldis Opus 3, „L’Estro harmonico”, brachte Vivaldi den Durchbruch und führte zu Vivaldis europaweiten Anerkennung. Obwohl es sicherlich übertrieben ist zu behaupten, dass die Komposition kaum musikalische Neuerungen aufwies, die professionellen Musikern unbekannt gewesen wären, so war zumindest die Tatsache, dass die Sammlung der 12 Concerti gedruckt erschien, ein Grund, dass Vivaldis Name in ganz Europa und auch J. S. Bach bekannt wurde. Denn die Transkription und abweichende Instrumentierung von Kompositionen war nicht nur gängige Praxis in ganz Europa im 18. Jahrhundert, vielmehr zeugt die Wieder-belebung der Musik durch heutige Musiker auch von der Aktualität dieses Verfahrens. Zudem gehen Bearbeitungen einen guten Schritt weiter als die historisch informierte Aufführungspraxis, wie sie lange Zeit gepflegt wurde.

Armoniosa belebt nicht nur die Musik, sondern auch die Bearbeitungspraxis des 18. Jahrhunderts, einer Praxis, die in dem Bemühen, eine Antwort zu finden, wie die Musik in ihrer Zeit geklungen haben mag, untergegangen war. Aber Musik ist kein unbewegliches Objekt in einem Museum. Sie ist ein lebendiger Organismus und es ist diese Lebendigkeit, die Armoniosa für heutige Ohren wieder zu beleben sucht – stets respektvoll im Umgang mit den Originalkompositionen, die fast täglich auf der ganzen Welt zu hören sind. Armoniosa tut dies auf eine Art und Weise, die zeigt, dass diese Musik für die Hörer des 21. Jahrhunderts neu erstehen kann, wenn sie nicht mehr im Korsett der Geschichte eingezwängt wird und so die grundlegenden Qualitäten von Vivaldis großartiger Musik freigelegt werden. Auf diese Weise hat der Cembalospieler von Armoniosa, Michele Barchi, die ganze Sammlung „L’Estro Armonico” für die spezielle Besetzung von Armoniosa bearbeitet (Geige, fünfsaitiges Cello “piccolo”, Cello, Orgel und Cembalo), um die orchestralen Klänge, die Vivaldi komponiert hat, zu verwirklichen. Das Ergebnis der Forschungen und Transkriptionen zeigen ein Kammerensemble, das einen nahezu vollen Orchesterklang realisiert, und liefert einen weiteren außergewöhnlichen Beleg der reichen Ausdruckskraft von Vivaldis Opus 3.

Backcover & Playlist


Dieser Beitrag wurde veröffentlicht in RedDress von . Speichern Sie den permalink als Bookmark.